Die neue Ausgabe des Hafenmagazins DOCK /2023 ist online Dortmund, den 09.01.2023

Schwerpunktthema in dieser Ausgabe: Schiffbau fürs autonome Fahren

Liebe Leserin, lieber Leser,

Viele Binnenhäfen wurden ursprünglich dafür errichtet, eine Region mit ausreichend Rohstoffen für die Energieerzeugung zu versorgen. Durch rasante Fortschritte auf dem Gebiet der Wasserstoff-Technologie könnte dieser Aspekt künftig wieder stärker an Bedeutung gewinnen. Im Fokus steht dabei vor allem der mit erneuerbaren Energien erzeugte „grüne Wasserstoff“. Von ihm erhofft man sich, wirtschaftliche Chancen mit wertvollen Beiträgen zur Energiewende zu verknüpfen.So ist es eine gute Entwicklung, dass sich in Dortmund Ende vergangenen Jahres die Westfälische Wasserstoffallianz gegründet hat. Dabei handelt es sich um eine Kooperation der Städte Dortmund und Hamm sowie des Kreises Unna. Ziel ist es, gemeinsam die Weichen für eine erfolgreiche Wasserstoffwirtschaft zu stellen und hierzu beispielsweise gemeinsame Infrastrukturprojekte umzusetzen.Dass die hiesigen Häfen in diesem Zusammenhang bei Transport, Lagerung, Umschlag oder Energiemanagement umweltfreundlicher Energieträger eine wichtige Rolle spielen und zu Drehkreuzen der Energiewende werden könnten, möchten wir in dieser DOCK-Ausgabe veranschaulichen. Auch die weiteren Themen zeigen, dass im Dortmunder Hafen jede Menge Zukunft andockt. So berichten wir über die anstehenden Schritte zur Entwicklung autonomer Binnenschiffe und tauschen uns in einem Interview mit Prof. Boris Otto aus, der das am Hafen angesiedelte Fraunhofer Institut für Software und Systemtechnik leitet.Mit Hochdruck arbeiten wir zudem daran, den technischen Betriebshof und die Verwaltung der Dortmunder Hafen AG an einem Zukunftsstandort zusammen zu führen. Kurz vor Redaktionsschluss haben wir hierzu von unserem Aufsichtsrat grünes Licht für die nächsten Schritte erhalten. Wir streben an, noch in diesem Frühjahr die Bauantragsreife zu erreichen. Das Gebäude samt Bootsgarage und modernsten ökologischen Standards soll an der Franziusstraße seinen Platz finden und sichtbarer Ausdruck dafür werden, dass sich die Logistikdrehscheibe Dortmunder Hafen kontinuierlich fit für die Herausforderungen der Zukunft macht.

Einen guten Start in ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2023 wünscht Ihre

Ihre Alexandra Reinbach

Prokuristin Dortmunder Hafen AG

Das Magazin steht hier zum Download bereit.