Hafentouren

Entdecken Sie den Hafen – Möglichkeiten gibt es genug.


Der Dortmunder Hafen lässt sich auf vielfältige Weise erkunden und entdecken. Informativ, abwechslungsreich und mit seinem eigenen industriellen Charme - der Dortmunder Hafen ist immer einen Besuch wert!

Die folgenden Hafentouren werden von der Kulturwissenschaftlerin Ute Iserloh veranstaltet. Mehr Informationen finden Sie unter www.kulturvergnuegen.com

Bitte dem Wetter angepasste Kleidung nicht vergessen.

Fackelführung bei Vollmond

Nach einer kurzen Führung durch das Alte Hafenamt lernen Sie den Dortmunder Hafen in „feuriger Atmosphäre“ kennen. Bei Vollmond geht es in der Dämmerung mit Fackeln am Kai entlang und durch den Hafen: Industriekultur vor Ort bei Nacht!

Aktuelles und Informatives, Historisches aus längst vergessenen Zeiten und Vergnügliches – das erwartet Sie bei der Fackeltour durch den Dortmunder Hafen!

Dauer: ca. 1,5 Stunden

Radtour durch den Dortmunder Hafen

Industrie vor Ort, moderne Technik, Geschichten und Anekdoten aus dem größten Kanalhafen Europas – das und noch vieles mehr erwartet die Besucher der Radtour durch den Dortmunder Hafen.

Als erstes verschaffen sich die Teilnehmer am Hafenmodell einen ersten Überblick über die Dimension des großen Industrie- und Logistikstandorts im Norden Dortmunds.

Von der Stadthafenbrücke aus radelt die Gruppe in den Kohlenweg und zum Südhafen, anschließend weiter zum Kohlen-, Marx- und Mathieshafen. Über Industrieflächen, vorbei an Verladehallen und Kranbrücken geht es weiter bis zum Petroleumhafen. Am Fredenbaumpark endet die kleine Tour.
Bei der großen Tour wird im Fredenbaumpark pausiert und anschließend weiter bis zum Industrie- und Hardenberghafen nach Dortmund-Lindenhorst geradelt.

Leichter Schwierigkeitsgrad mit einer Steigung an der Franziusbrücke.

Dauer: Kleine Tour rund 7 Kilometer (ca. 2 Stunden), große Tour etwa 17 Kilometer (ca. 4 Stunden).

Hafenführung

Im Norden der Stadt liegt der Dortmunder Hafen als einer der wichtigsten Erwerbsstandorte in Dortmund. Vom früheren „Wasserbahnhof der Montanindustrie“ hat er sich heute zu einem modernen Industrie- und Logistikstandort entwickelt – es gibt viel zu sehen, besonders zu Fuß.

Schon aus der Ferne heißt das Wahrzeichen des Hafens, das Alte Hafenamt, alle Gäste der Stadt willkommen. Vor über 115 Jahren wurde es als Dienstgebäude der Hafendirektion erbaut.

Dauer: ca. 1 Stunde

Hafenführung plus
In der erweiterten Führung geht es nach dem Besuch des Alten Hafenamtes über das Gelände des Dortmunder Hafens weiter zum Container Terminal Dortmund und zum SAZ-Stahlanarbeitungszentrum.

Dauer: ca. 1,5 Stunden

Hafenwanderung
Die große Hafenwanderung führt durch das Alte Hafenamt, zum Container Terminal Dortmund und zum SAZ-Stahlanarbeitungszentrum. Danach wird der Schmiedinghafen erkundet. Am Ende der Wanderung geht es bis zur Stadthafenbrücke und bis zum Alten Hafenamt zurück.

Dauer: ca. 2 Stunden

Heimatkunde im Hafen – Schulklassenprogramm für Kinder und Jugendliche

Der Dortmunder Hafen als außerschulischer Lernort.

Das ehrwürdige Alte Hafenamt bietet den Schülerinnen und Schülern einen interessanten Ort, Wissenswertes zu lernen. Der Gang in den Dortmunder Hafen, zum Container Terminal Dortmund und zum SAZ-Stahlanarbeitungszentrum lädt ein zum Entdecken und Staunen!

Das Programm bietet Themenbereiche wie: Wirtschaft, Verkehr und Logistik, Erdkunde und Geschichte – lokal und regional!

Dauer: ca. 75 Minuten